cover
Klaus Blochwitz

Riviera dei Fiori

SanRemo, Alassio, Cervo, Eze, Nizza, Cannes, Rapallo und Portofino


Bei der Gestaltung des Covers half mir Ulla Strassburger!


BookRix GmbH & Co. KG
80331 München

Ab in den Urlaub - es geht los!

Pünktlich um 4 Uhr 30 Uhr konnte ich am Überlandbusbahnhof in Mönchengladbach in den Kleinbus einsteigen, der mich mit weiteren Urlaubern zur Ohligser Heide brachte. Dort wartete der Reisebus auf uns.

 Das einchecken in den größen Bus erfolgte zügig und reibungslos. Das Gepäck wurde verstaut, die Urlauber erhielten Ihre Platznummer und schön brummte der starke Dieselmotor. Eine freundliche Begrüßung erfolgte, danach versank der Bus in einen umfassenden Nach hol Schlaf.

 

 Der Busfahrer lenkte den Bus Richtung Schweiz und in Basel überquerte er die Grenze. Einige Zeit spater wurde die Landschaft durch die immer noch Schnee bedeckten Berge sehr beeindruckend.

 

 Ich begann meine ersten Fotos zu schießen,die Schnee bedeckte Bergwelt überwältigend, hinzu kam der Kontrast zu dem frischen Grün in den Talern und Niederungen. Der herrliche Sonnenschein dazu, Liess den weissen Schnee glitzern und strahlen.

 Viele ahhhs und Ohhhs waren zu hören, guck mal da und sieh mal, dort!

Ein weiterer Höhepunkt war die Vorbeifahrt am  Lago Maggiore, Comer See und den Vierwaldstätter See, wieder waren begeisterte Ahs und Ohs zu hören. Einige Fahrgästen kannten die Strecke wohl schon und viele erläuternde Erklärungen und Hinweise kamen von ihnen.

 Nachmittags ging es bereits Richtung Mailand, Genua und unser Urlaubsort näherte sich. In dem Bus wurde die Urlaubsstimmung langsam spürbar.

 

 

 Der Busfahrer bog in den Ort Diano Marina ein. Neugierig schweiften meine Blicke umher. Ich sah eine typische italienische Kleinstadt mit rötlichen und orangegelben Fassaden. Der Bus fuhr neben der langen Strandpromenade, hier herrschte allerdings moch wenig Betrieb.

 

 Wir hatten unser Ziel erreicht, der Bus hielt vor dem Hotel, in dem wir  für die nachsten Tage und Nächte unter gebracht wurden. Alles streckte und regte sich erleichtert, Hinfahrt hatten wir überstanden. Das aus checken verlief ebenfalls reibungslos, Wir erhielten unsere Zimmerschlüssel mit der Hinweis, dass. um 19 Uhr das Abendessen serviert wird.

 

 Das erste gemeinsame Abendessen verlief in freundlicher Urlaubsstimmung, Viele der Urlauber kannten sich schon von zu Haus. Trotz der langen Busfahrt wurde es denoch erstaunlich spät,bis letzten Gäste schlafen gingen. 

Wir erhielten noch die Informationen, dass morgen früh nach dem  Frühstück um neun Uhr der Bus zum ersten Ausflug nach SanRemo startet.

 

 

Diano Marina

Am nächsten Morgen war ich als  Frühaufsteher schon lange vor dem Frühstück mit der Kamera unterwegs.

 

 

Unser Hotel liegt dicht am Ortsrand, so erreichte ich schnell die Promenade und blickte auf einen langen Sandstrand.

 

 

 

 Diano Marina lag eingebettet in einer weiten Bucht, eingerahmt von den hohen Küstenbergen. Die Berge sorgen für das angenehme, milde  Klima an der Riviera.

Palmen wechselten mit urigen Pinien ab, links von der Strandpromenade reihten sich Geschäfte, Restaurants und Eisdielen in bunter Folge ab.

 

 Weit ging mein Blick über das Mittelmeer, die frühe Sonne spiegelte sich in dem ruhigen Wasser.

 

 An der Kirche wechselte ich in die Stadt und fand schöne Einkaufsstraßen, teilweise für den Autoverkehr gesperrt. Also die richtigen Straßen zum bummeln. Aufgelockert mit den typischen Palmen und Pinien, dazu kamen viele Blumenkübel-richtig schön.

 

 Die Häuser waren in den Landes üblichen Farben rot und orange gestrichen. Ich erreichte das Ende der Einkaufsstraßen, ein Zug pfiff schrill. Ich sah auf, die Schranken gingen schon wieder hoch.

 

 Die Uhr sagte mir,dass Frühstückszeit war.

 

 

Nach dem Frühstück wartete schon unser Bus vor dem Hotel. Heute geht es nach SanRemo!